Aktuelles

18.03.2019 Kategorie: Aktuelles

Wahlpflichtfach Wirtschafts- und Sozialkunde am Puls der Zeit


Experten der Rentenversicherung und des Finanzamtes Landstuhl/Kusel besuchen das Wahlpflichtfach WISO in der 10. Klasse

Im Rahmen der Initiative „Rentenblicker“ der Deutschen Rentenversicherung besuchte Herr Strasser nun schon zum vierten Male die Wahlpflichtfachgruppe WISO und erklärt den Schülerinnen und Schülern, wie das Rentensystem in Deutschland funktioniert, was Schülerinnen und Schüler heute schon für die Rente tun oder tun können und welche Möglichkeiten der zusätzlichen Altersvorsorge es gibt. Klar, jetzt schon an die Rente zu denken, erscheint den 10. Klässlern viel zu früh. Nach der Doppelstunde wissen sie jedoch genau warum es wichtig ist in jungen Jahren an private Vorsorge zu denken oder wie wichtig es ist, sich abzusichern, wenn man einmal selbstständig wird. Zudem wissen viele Schülerinnen und Schüler nicht, dass die Rentenversicherung nicht erst im Alter aktiv wird, sondern schon während des Arbeitslebens Reha-Maßnahmen, Waisenrenten oder Erwerbsminderungsrente zahlt. Aber es geht auch um den demografischen Wandel und die Notwendigkeit zur privaten und betrieblichen Altersvorsorge.

Am Aschermittwoch kamen dann Frau Mayer und Herr Theis vom Finanzamt Landstuhl/Kusel und informierten die Schülerinnen und Schüler zum Thema „Schule und Steuern“, eine flächendeckende Kooperation der zuständigen Finanzämter mit den Schulen der Region. Ziel dieses Projektes ist es, den Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtfaches WISO der IGS am Nanstein den Sinn von Steuern und die Grundzüge des deutschen Steuersystems zu erläutern. Das Thema Steuern, vor allem aber "Steuermoral" soll in die Schulen getragen werden, um frühzeitig auf die Steuerbürger von morgen einzuwirken und ihre Steuermoral positiv zu beeinflussen.

Herr Theis erklärte den Schülerinnen und Schülerinnen zunächst die Notwendigkeit von Steuern und gab einen kurzen Überblick über alle Steuerarten. Anhand einer fiktiven Lohnabrechnung konnten die Schülerinnen und Schüler beispielhaft einen Lohn berechnen und diesen auch ganz konkret auf ihre bereits bekannte Ausbildungsvergütung anwenden. Anschließend durften die Schülerinnen und Schüler eine Einkommenssteuererklärung anhand eines vorgegebenen Fallbeispiels ausfüllen. Jeder bekam dazu einen Mantelbogen und eine Anlage N. Herr Theis, Frau Mayer und Frau Denger-Pitsch unterstützen die Schülerinnen und Schüler tatkräftig beim Ausfüllen und führten sie damit an eine komplizierte, aber dennoch lohnende Aufgabe heran, die die Schülerinnen und Schüler in den nächsten Jahren mit Sicherheit selbst meistern müssen.