Aktuelles

17.01.2019 Kategorie: Aktuelles

MSS-Sportkurs der IGS Am Nanstein besucht Volleyballspiel des SV Steinwenden


MSS-Sportkurs der IGS Am Nanstein besucht Volleyballspiel des SV Steinwenden

von Vivien H. und Nikolas R-H., MSS 13

 

Zum letzten Vorrundenspiel der Volleyball Regionalliga Südwest Frauen hat der Grundkurs Sport von Herrn Hellmann im Rahmen ihres selbstgewählten Ausbildungsschwerpunkts den SV Steinwenden (SVS) bei ihrem richtungsweisenden Spiel gegen den Tabellennachbarn VSG Saarlouis besucht.

Die Kursteilnehmer durften in Partnerarbeit verschiedene Aufträge erledigen, so z. B.: die Aufstellung der beiden Mannschaften beschreiben, Spielzüge analysieren oder Besonderheiten der Spielsätze erläutern.

Zu Beginn des ersten Satzes waren beide Teams sehr motiviert den Sieg zu erringen. Man sah schnelle und teilweise zielgenaue Pässe. Für den Kurs war zudem das Anfeuern nach jedem Punkt und das Einspielen von Musik zwischen den Ball- und Seitenwechseln oder den Timeouts über eine extra installierte Tontechnikanlage spannend und eine neue, so noch nicht erlebte, Erfahrung beim Volleyballspiel. Die Wucht und Härte der Schmetterschläge beider Teams imponierte uns, da solche Schläge nur wenige von uns bisher realisieren konnten.

Weiterhin von Interesse war, was sonst noch am Feldrand ablief. Denn die nicht eingesetzten Spieler der Teams wärmten sich entweder am Rand für einen eventuellen Einsatz auf. Während den Satzunterbrechungen, die die Teams bei den Schiedsrichtern beantragen mussten, gab es kurze taktische Anweisungen durch die Trainer, eine Trinkpause oder eine muskuläre Lockerung durch die Physiologen.

Den ersten Satz verlor Steinwenden klar, da die Saarländer einen schnellen Vorsprung von sieben Punkten nicht mehr abgaben. Im zweiten Satz zog Steinwenden noch einmal richtig an und erinnerte sich wohl an den Sieg des vorangegangen Spieles gegen den Tabellenführer MZ-Bretzenheim. Trotz des Kampfeswillens verloren sie ganz knapp mit einem Spielstand von 23:25. Nach diesem Satzverlust hatten die Damen des SVS sichtlich keine Motivation mehr und verloren auch den dritten Satz. Zum Schluss klatschten sich alle noch am Netz ab und verabschiedeten das Schiedsgericht und die Zuschauer.

Unser Kurs traf sich noch zur Besprechung der Arbeitsergebnisse in einer Umkleidekabine, wo sich noch Moritz Wirth (Sport-Leistungskurs) dazugesellte und mitdiskutierte. Wir kamen überein, dass der SVS sich unter Wert darstellte, aber wir gerne wieder zum Zuschauen und Anfeuern kommen würden, da auch Lena Schmitt (ebenfalls Sport-Leistungskurs) ihr bestes für den SVS auf dem Feld gab.