Aktuelles

13.03.2019 Kategorie: Aktuelles

Schülerwettbewerb "Innovationsfabrik"


Schülerteam der Integrierten Gesamtschule Am Nanstein beim Schülerwettbewerb „Innovationsfabrik“ der Kreisverwaltung Kaiserslautern

Am 20. und 21. Februar nahm ein Team von acht Schülerinnen und Schülern der 8. Klasse am erstmals stattfindenden Schülerwettbewerb „Innovationsfabrik“ der Kreisverwaltung Kaiserslautern teil. Sie belegten mit ihrer Idee „Bootle wheel“, einem aus gebrauchten Plastikflaschen und Holzresten gebauten Windrad zur Stromerzeugung, den dritten Platz, den sie sich mit dem Gymnasium Landstuhl teilten. Insgesamt nahmen 5 Teams von vier verschiedenen Schulen teil. Der Wettbewerb fand im Tagungszentrum Galappmühle in Kaiserslautern statt und wurde durch die Kreisjugendpflegerin Petra Brenk organisiert und begleitet.

Die acht Schülerinnen und Schüler der IGS (Malikah G., Nadja F., Emily Z., Selina L., Hadi E., Daniel K., Michal O. und Leon S.) bekamen wie alle Teams die Aufgabe gestellt, ein Produkt oder eine Dienstleistung zum Thema Klimawandel zu entwickeln, wodurch der Klimawandel selbst oder die Folgen abgemildert werden. Dabei ging es für alle teilnehmenden 8. oder 9. Klässer nicht nur um die Entwicklung des Produktes oder der Dienstleistung, sondern auch um die Entwicklung einer Marketingstrategie. Unternehmerisches Denken sowie soziale und kommunikative Fähigkeiten waren also gefragt, um in der doch recht kurzen Zeit in der Gruppe zu einem Ergebnis zu kommen. Jedes Team musste dann seine Entwicklung vor einer Jury aus Kreisverwaltung, Agentur für Arbeit und Industrie- und Handelskammer) präsentieren.

Bei den Schülerinnen und Schülern der IGS kam der Wettbewerb sehr gut an. Jeder konnte seine Stärken einbringen. Es gab während der Arbeit zwar auch schwierige Phasen und Konflikte, die aber gemeinsam in der Gruppe gelöst wurden.Außerdem machte es den Schülerinnen und Schülern Spaß in einer Gruppe zusammen zu arbeiten, die klassenübergreifend und deshalb neu war.