Besuch des Sport-Grundkurses MSS 13 bei den „Rolling Devils“

Nachdem wir uns im Rahmen des Sport-Grundkurses schwerpunktmäßig über zwei Halbjahre mit dem Thema Basketball auseinander gesetzt haben, schlug unsere Lehrerin Frau Altherr vor, ein Spiel der „Rolling Devils“ anzuschauen.

Nach einem Blick in unsere unwissenden Gesichter erklärte sie, dass es sich um die Rollstuhl-Basketball-Mannschaft von Kaiserslautern handelt. Schnell waren Interesse und Begeisterung geweckt und freudig stimmte der Kurs zu.

Am 17.11.2018 war der Tag gekommen: die Heimmannschaft in einem dunklen Rot à la FC Kaiserslautern gegen die schwarz gekleideten Aschaffenburger. Kurz vor 10 Uhr: Beide Kontrahenten wärmen sich auf und ca. eine Minute vor Spielbeginn zerriss der Kampfschrei der Lautrer Rollstuhlfahrer die Luft. „FCK - DEVILS“ sollte die Gegner in Angst und Schrecken versetzen. Fasziniert schauten wir zu wie sich die Spieler geschickt in ihren Rollstühlen auf dem Feld bewegten. Zunächst erschien die Abwehr etwas chaotisch, jedoch konnten wir nach und nach ein System feststellen. Bald diskutierten wir auch über das Regelwerk, Techniken und Taktiken, die sich offenkundig von unserem gewohnten Schulbasketball unterschieden.

Das Spiel war die ersten beiden Viertel eher ausgeglichen, wobei Rot knapp die Oberhand behielt. Nach der viertelstündigen Halbzeitpause vergrößerte sich der Abstand und das Spiel endete mit einem Endstand von 48 zu 26 für Kaiserslautern.

Unser Eindruck am Ende des Spiels: Neben gesunder Rivalität, Kampfgeist und spielerischem Geschick steht beim Rollstuhl-Basketball Fairness an erster Stelle. Sobald ein Spieler mit dem Stuhl umfiel, waren sofort andere zur Stelle, um sich gegenseitig wieder aufzuhelfen - gleich ob Heim- oder Gastspieler.

Eine empfehlenswerte Erfahrung, egal ob sportinteressiert oder nicht. 

Die nächsten Spieltermine sind auf www.rollingdevils.de zu finden.

Philip N. (MSS13)