Zum 22. Mal „Ski heil“ im Ahrntal in Südtirol

Es ist März 2018 und wer wünscht sich nach dem regen- und wolkenreichen Winter in seinen Gedanken nicht sehnlichst den Frühling herbei.

Genau das ist der Zeitpunkt, an dem in der IGS Am Nanstein der Startschuss für die Schüler der 7. Klassen zu den Skiklassenfahrten fiel. Mit dem Reisebus der Firma Gassert ging es in einer Nachtfahrt bis nach St. Jakob zum „Bühelwirt“. Dort sollte es klappen, dass in 2 Durchgängen nacheinander, alle Siebtklässer das Skifahren erlernen. Der Weg ist wie immer das Ziel. Also stand außer Skifahren auch Wandern im Schnee und das Leben der Menschen in den Bergen der Alpen kennenlernen auf dem Plan. Unter dem Motto „Raus an die Luft und viel Bewegung bergauf und bergab“.

So ging es auch gleich am 1. Tag, müde aber neugierig, hochmotiviert, ins Skigebiet Klausberg, ins „Klausiland“. Die ersten Versuche, mit den in der Skischule ausgeliehenen „langen, rutschigen Skiern“ unter den ungewohnten Skischuhen an den Füßen, erforderte von den Anfängern nicht erwartete Bemühungen. Allen wurde schnell klar, dass nur das Erüben der Skifahrtechnik zum Erfolg führen wird, wofür Durchhaltevermögen, gegenseitige Hilfe und Zielstrebigkeit von Nöten sein werden. „Bei Sonnenschein und Schnee tut das Fallen nicht so weh.“ Mit diesem Motto gings schon bald mit den Fließbändern die kleinen Hügel – gefühlt aber riesen Berge – bergauf und mit den ersten Pflugbögen wieder in die Talebene nach unten. Die Sicherheit nahm dabei schnell zu und mit dieser kam das erste Lächeln in die Gesichter. „He es klappt schon!“

Ab dem Tag 2 konnten wir alle mit der Gondel vom Tal (in Steinhaus) zur Bergstation fahren und dann die „Ziehwege“ und damit ein weiteres Stück des Skigebietes erkunden. Anschließend kam direkt die nächste Herausforderung, das Sessellift fahren. Dieses neue Fortbewegungsmittel verunsicherte den Einen oder Anderen vor der ersten Nutzung. Die Gedanken, „kann ich das wirklich, einsteigen, Sicherheitsbügel schließen ….. bis hin zu den Vorbereitungen für den Ausstieg“, alles ruhig aber zum rechten Zeitpunkt, wo doch die Sicherheit auf den Ski noch nicht gegeben ist. Nach dem ersten Versuch wurde klar, das Erlernen lohnt sich. Die Anstrengungen vom Steigen im Treppenschritt fallen damit weg. Und so lernten alle Tag für Tag, Stunde für Stunde im Eiltempo. Mit der Unterstützung von Noemi und Andy, den beiden einheimischen Skilehrern und unseren Lehrern aus der IGS gings erst auf die blauen, dann auf die roten und für manchen auch auf die schwarzen Pisten. Mit Stolz konnten sich die Schüler gegenseitig berichten, was sie an neuen Pisten, wie Hochrein, K1, K2, Sonneneck oder Hühnerspiel, gefahren sind. Ein besonderer Anreiz bestand immer darin, die Talabfahrt bis nach Steinhaus mitzufahren.

Am letzten Tag, was sich zu Beginn kaum jemand vorstellen konnte, war es rund ¾ aller Schüler möglich von 2510m bis auf 1000m – Talstation Steinhaus - über NN abzufahren. „Mit Übung, Ausdauer und nicht nachlassender Motivation zum Erfolg. Freude pur!“ „He super“, kam da oft über die Lippen, abklatschen und Skimaterial selbständig und ordentlich in die Spinte ins Depot stellen. (ungewohnt aber erlernbar!)

Gestärkt durch das super Essen im „Bühelwirt“ und „Steinhauswirt“ erwanderten wir an einem Tag von Kasern aus das Ende vom Ahrntal, bis zur „Adleralm“. Ungeahnte Schneemengen erwarteten uns. Sie weckten in allen Kreativität beim Spielen, von Schneeengeln über Salti, Rutschbahnen und Schneeballschlacht, alles machte Spaß und ließ die Herzen höher schlagen.

Unvorstellbar war für die Mehrheit der Schüler auch das Erlebnis des letzten Tages. Nach dem Abschlussrennen, fuhren alle noch einmal gemeinsam auf 2510m und genossen bei Sonne den Blick über die Gipfel der Alpen. „Wie ein Traum“, der Lohn für eine Woche, in der wir gemeinsam geübt, gelernt und gelacht (oder auch mal geweint) haben. Für uns steht fest,„wir können jetzt Skifahren!“

Vielen Dank auch für die freundliche Unterstützung des Busunternehmens Gassert, des netten Personals von Bühel- und Steinhauswirt (jeder Wunsch wurde erfüllt), wie auch den Teams von der Skiarena Klausberg und dem Skihaus, mit Skiverleih und Skischule!!! Wir kommen wieder und freuen uns schon jetzt auf 2019 mit den kommenden 7. Klassen.

Das Team, mit allen Schülern und Lehrern, der IGS Am Nanstein 2018