Leseweltrekordler am Sickingen Gymnasium und der IGS Am Nanstein

Stefan Gemmel gestaltet eine Lesung zu seiner Trilogie "Schattengreifer" an beiden Schulen


Die Schülerinnen und Schüler der 6. & 7. Klassenstufe sitzen bereits gespannt im Saal. Gleich soll eine Lesung stattfinden. Möglich wird dies auch durch finanzielle Unterstützung der Kreissparkasse Kaiserslautern und der Buchhandlung Böhm.

Der Guinessrekordler im Lesen und Buchautor des "Schattengreifers" kommt an die Schule, um den Klassen sein Buch und die Arbeit eines Schriftstellers nahe zu bringen. Doch wie stellt man sich einen Autoren vor? Gesetztes Alter, still, in sich zurückgezogen? Stefan Gemmel betritt die Bühne: Er schauspielert auf der Bühne, unterstreicht seine Ausführungen mit Späßen und Einwürfen und zieht so in kürzester Zeit die Aufmerksamkeit der Jugendlichen auf sich.

Er erzählt, dass er als Kind überzeugter Nichtleser gewesen sei bis seine Deutschlehrerin ihn mit der "Schatzinsel" von Robert Louis Stevenson begeisterte. Sich mit ihr anschließend über das Buch austauschen zu können, hat in ihm den Lesevirus eingepflanzt. Seine Deutschnoten wurden stetig besser, er trat der Schülerzeitung bei und hatte immer einen Schreibblock dabei, um seine Ideen festzuhalten.

Dann berichtet Gemmel wie die Idee zum Schattengreifer reifte. Er wechselt geschickt zwischen lebendigem Vorlesen und der Vermittlung von Hintergrundwissen zur Entstehung des Buches: Was macht ein Lektor? Wie schwierig ist der Weg bis zum Titelbild und den Illustrationen? Er schildert lebhaft, wie es beinahe zu einem Fehler auf dem Cover des zweiten Bandes kam oder wieso es Uneinigkeit darüber gibt, ob eine Katze nun sieben oder neun Leben habe. Auch einen Testleser hat Gemmel. Einen Imbissbudenbesitzer, der jedes neue Buch als Erster liest und dem Autor langweilige Passagen zurückmeldet.

Dann ist Zeit für die Fragen der Schülerinnen und Schüler, die Stefan Gemmel in unnachahmlicher Art beantwortet. So ist es kein Wunder, dass sich am Ende der Lesung die Schüler vorne an der Bühne drängeln, um sich ein Autogramm zu holen oder ihr eigenes Buch signieren zu lassen.