IGS Am Nanstein Landstuhl nimmt teil am Projekt „Ohrenspitzer“

Ohrenspitzer – Die Materialien der Stiftung MKFS laden zum aktiven Zuhören und Mitmachen ein!

Hören kann doch jeder, der gesund ist, oder etwa nicht? Ja - und nein, denn richtiges Zuhören ist mehr als nur das Wahrnehmen von Lauten. Zuhören ist Kommunikation, und wer richtig zuhört, der lässt sich ein auf sein Gegenüber und auf Inhalte. Was sich also ganz einfach anhört, kann dort zu einer Herausforderung werden, wo Hektik den Tagesablauf bestimmt, wo Lärm um uns herum tobt oder wo man versucht, viele Dinge gleichzeitig zu erledigen. Genau deshalb ist das Zuhören für Schülerinnen und Schüler nicht selbstverständlich und muss geübt und trainiert werden.

Und mit den Ideen, Methoden und Konzepten aus dem "Ohrenspitzer"-Projekt macht das Zuhören lernen sogar richtig Spaß! Sensibilisierungsübungen, eine Ohrenmassage, Klanggeschenke, unterschiedliche Spielideen und -anregungen erweitern das Bewusstsein für das Phänomen "Hören". Markenzeichen des Projekts ist ein gefüllter roter Hörkoffer, in dem sich ein digitales Audio-Aufnahmegerät, einige Hörspiele und methodische Publikationen befinden. So versammelt die Broschüre mit dem Titel "Hört mal her" insgesamt 19 Geschichten, die unter anderem aus der Feder von so namhaften Autoren wie Sigrid Zeevaert und Paul Maar, aber auch von einer jungen, viel versprechenden Nachwuchsautorin wie Judith Ruyters stammen. Und damit der Einstieg in die Zuhörförderung auch ganz einfach und komfortabel möglich ist, werden die Radiogeschichten auf einem USB-Stick gleich mitgeliefert. Die Stiftung MKFS (Medien Kompetenz Forum Südwest) freut sich, dass die Lehrer/-innen der IGS in Landstuhl die Zuhörförderung ab sofort in ihren Schulalltag integrieren! Der Medienpädagoge Matthias Kuhn überreichte jetzt im Rahmen einer Schulung den Ohrenspitzer-Hörkoffer an Frau Dietrich und die TeilnehmerInnen der Hörspiel-AG, die sich darauf freuen, ihr erstes eigenes Hörspiel zu produzieren.

(MKFS/Adi)