Nachfolgend stellen wir die wichtigsten Eckpunkte unseres Oberstufenkonzeptes vor:

Unser Fächerangebot

Jeder Schüler muss drei Leistungs- und sieben Grundkurse belegen.

ünfstündig unterrichtet werden, au

Je nach persönlichen Schwerpunkten und Neigungen kann unter Berücksichtigung der möglichen Fächerkombinationen, die vom Ministerium vorgegeben werden, aus folgenden Leistungsfächern ausgewählt werden:

Biologie, Chemie, Deutsch, Englisch, Erkunde, Geschichte, Mathematik, Sozialkunde und Sport.

Im Grundkursbereich kann als künstlerisches Fach Bildende Kunst, Musik oder Darstellendes Spiel belegt werden.

Weiterhin besteht für Schülerinnen und Schüler, die bereits die zweite Pflichtfremdsprache in der Sekundarstufe I belegt hatten, die Möglichkeit Informatik als Grundkurs zu wählen.


Eine detaillierte Auflistung der an unserer Schule möglichen Fächerkombinationen finden sie hier.

Zweite Fremdsprache

Schülerinnen und Schüler, die in der Sekundarstufe I nicht vier Jahre durchgehend am Unterricht einer zweite Fremdsprache teilgenommen haben, belegen mit Beginn der Jahrgangsstufe 11 die zweite Pflichtfremdsprache (Französisch oder Latein) als fünfstündiges Grundfach und führen diese bis zum Abitur fort.

 

Besonderheiten an der IGS Landstuhl

Am Ende des 10. Schuljahres bieten wir einen Kompaktkurs in den Kernfächern an. Die Schülerinnen und Schüler erhalten Tipps, wie sie sich gezielt auf die MSS vorbereiten können.


MIGS

Methoden / Inhalte / Gruppendynamik / Selbstvertrauen

In der ersten Schulwoche der 11. Jahrgangsstufe findet ein Intensivkurs statt, in dem grundlegende Arbeitstechniken für die Oberstufe geschult werden.


Abituriententage

Frühzeitig vor dem Abitur wird die zielführende Vorbereitung auf die Prüfungen mit Oberstufenlehrkräften trainiert.

 

Aufnahmebedingungen für die gymnasiale Oberstufe


Die übergreifende Schulordnung benennt in § 30, Absatz 2 die Übergangsbedingungen von der Realschule plus in die Eingangsklasse der gymnasialen Oberstufe.


alle Noten „befriedigend“ –>Zulassung zur MSS

NUR Sport unter „befriedigend“ –>Zulassung zur MSS

maximal in zwei Fächern „ausreichend“ (jedoch nicht in D, M und 1.Fremdsprache) und Ausgleich mit mindestens „gut“ -> Zulassung zur MSS

dreimal „ausreichend“ (einmal in musischem / künstlerischem Fach) und Ausgleich mit mindestens „gut“ -> Zulassung zur MSS

 

Für Schülerinnen und Schüler von einer IGS gelten folgende Übergangsbedingungen:

  • Mindestens drei E-Kurse wurden belegt, davon mindestens zwei in Deutsch, Mathematik oder Englisch.

  • In den Fächern der oberen Leistungsebene müssen mindestens befriedigende Leistungen, in denen der unteren Leistungsebene mindestens gute Leitungen erbracht worden sein.

  • In den Fächern ohne Differenzierung im Mittel mindestens befriedigende Leistungen


Schülerinnen und Schüler, die die Jahrgangsstufe 10 am Gymnasium absolviert haben, müssen die Versetzung in die 11. Jahrgangsstufe nachweisen.


Aufnahmeprüfung

Schülerinnen und Schüler, die die Bedingungen zum Übergang in die Gymnasiale Oberstufe am Ende eines Schuljahres nicht erfüllen, können eine Aufnahmeprüfung machen.

Diese besteht aus jeweils einer 90 minütigen Klausur in den Fächern Mathematik, Englisch und Deutsch sowie einer 20 minütigen mündlichen Prüfung in einem naturwissenschaftlichen oder gesellschaftswissenschaftlichen Fach.

Die Prüfung gilt als bestanden, wenn in allen Teilbereichen mit der Note „befriedigend“ abgeschlossen wurde.

Ausreichende Leistungen in einem Fach können durch mindestens gute Leistungen in einem anderen Fach ausgeglichen werden.

Die Prüfungen finden in der letzten Schulwoche statt. Die Anmeldung muss bis spätestens Freitag in der vorletzten Schulwoche erfolgen.