Das Jobfux-Projekt wird durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) und das Land Rheinland-Pfalz gefördert.

Hier die entsprechenden Links:

ESF-Verwaltungsbehörde Rheinland-Pfalz und ESF-Website der Europäischen Kommission



Erste „Eltern-als-Berufswahlbegleiter“ - Messe an der Integrierten Gesamtschule Am Nanstein Landstuhl am 25.10.2018 mit breitem Informationsangebot

Die erste „Eltern-als-Berufswahlbegleiter“- Messe der Integrierten Gesamtschule Am Nanstein am 25.10.2018 wurde von etwa 220 interessierten SchülerInnen der Klassen 7 bis 13 und ihren Eltern besucht. Sie alle nutzten die Gelegenheit, Informationen zu den Themen Berufs- und Studienwahl, Praktika und Bewerbungsverfahren aus erster Hand zu erhalten und gut informiert in die berufliche Zukunft zu starten. 21 Firmen und Institutionen nahmen an der Messe teil und informierten an ihren Messeständen im persönlichen Einzelgespräch und/oder Kurzvorträgen.Teilweise hatten die Vertreter der Firmen und Institutionen aktuelle Schüler und Auszubildende dabei. So konnten die Eltern und Schüler erfahren, wie man den Sprung in die duale oder schulische Ausbildung oder in das (duale) Studium schafft.

Folgende Firmen und Institutionen haben teilgenommen: Berufsberatung der Agentur für Arbeit; Studienberatung der Agentur für Arbeit; Industrie-u. Handelskammer Pfalz (IHK); Meisterschule für Handwerker/Kaiserslautern; Pfalzwerke AG; Rettenmeier Holzindustrie Ramstein GmbH; Opel Kaiserslautern; Deutsche Bahn AG; Finanzamt Kusel-Landstuhl; Westpfalzklinikum Kaiserslautern; Nardini Klinikum Staatlich anerkannte Schule für Physiotherapie; Apothekerverband Rheinland-Pfalz; Reha Westpfalz, Landstuhl, Ökumenisches Gemeinschaftswerk Pfalz; Hochschule Kaiserslautern; Technische Universität Kaiserslautern; Prof. König und Leiser Schulen GmbH Kaiserslautern; Schaeffler Technologies AG & Co. KG Homburg; Bundespolizei; Nikolaus-von-Weis Schule Landstuhl; Motoren-Baader Ramstein; Wolf Gruppe, Bruchmühlbach-Miesau.

Die IGS Am Nanstein bedankt sich nochmals bei allen Firmen- und Institutionsvertretern sowie deren Auszubildenden und Schülern für ihr Engagement an diesem Abend.

Wenn Sie als Firma/Institution Interesse daran haben, an der nächsten EAB-Messe der Schule teilzunehmen, dann melden Sie sich bitte beim Jobfux der Schule, Frau Stefanie Heine-Donauer, unter der Telefonnummer (06371) 3533 (Sekretariat) oder per E-Mail: Stefanie.Heine-Donauer@igs-landstuhl.de.

Das Projekt Jobfux trägt dazu bei, die Arbeitsmarktpolitik des Landes Rheinland-Pfalz umzusetzen und wird durch Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds gefördert. Träger des Projektes ist der Schulzweckverband Integrierte Gesamtschule Landstuhl, bestehend aus den Verbandsmitgliedern Verbandsgemeinde Landstuhl und Landkreis Kaiserslautern. Durchgeführt wird das Projekt durch die Kreisverwaltung Kaiserslautern.

Gesprächstermine mit dem Jobfux, Frau Stefanie Heine-Donauer, können Eltern und Schüler persönlich in der großen Pause, telefonisch oder per Email vereinbaren (Tel. Nr. und Email siehe oben). Die Sprechzeiten sind von Montag bis Freitag (9-13.30 Uhr, nach Vereinbarung auch früher oder später).


9. Berufs- und Studienorientierungstag „BOT“ an der IGS Am Nanstein Landstuhl

Der 9. Berufs- und Studienorientierungstag „BOT“ fand für die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen der IGS Am Nanstein statt und gab den Startschuss für das Thema „Berufs- und Studienorientierung“. Die 116 Schülerinnen und Schüler konnten sich an diesem Schulvormittag in zwei Workshops über verschiedene Berufe sowie die Zugangsvoraussetzungen, die Praktikums-/bzw. Ausbildungsmöglichkeiten und Ausbildungsinhalte informieren. Dabei wählten die Schülerinnen und Schüler ihre Workshops aus einem Angebot von insgesamt 8 Firmen und Institutionen aus.

FolgendeFirmen und Institutionen nahmen teil: „Forstwirt/-in“ - Forstamt Kaiserslautern (Alf Schumacher und die Azubis Luca Waggoner und Marc Keller); „Elektroniker/-in Betriebstechnik“ - Pfalzwerke AG (Werner Jerg und die Azubis Yasmin Khattab, Jonathan Kurz und Til Fercher); „Fachverkäufer/-in Bäckerei und Bäcker/-in u.a.“ - Barbarossa Bäckerei GmbH & Co KG Kaiserslautern (die Azubis Franziska Koch und Natalie Vogelgesang); „Industriemechaniker/-in, Holzbearbeitungsmechaniker/-in, Land- und Baumaschinenmechatroniker/-in“ - Rettenmeier Holzindustrie Ramstein GmbH (Viola Stempinski und Oliver Naudsch sowie Azubi Robin Burghardt); „ Anlagenmechaniker/-in Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, technischer Systemplaner/-in“ - Diehl GmbH Kaiserslautern (Dieter Dahlheimer und Azubi Lukas Doll); „Mechatroniker/-in Kältetechnik, Schreiner/-in“ - Fritsch GmbH Steinwenden (Axel Blum und Peter Breeze sowie Azubi Samuel Schreiner); „Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen“ - Deutsche Post DHL (Peter Ahlgrimm); „Altenpfleger/-in“ - Haus Marienhof Glan-Münchweiler (Diana Kutien und Azubi Christian Pöppinghaus).

Die einzelnen Vertreter und Auszubildenden stellten sich, ihren beruflichen Werdegang sowie die Firma/Institution vor. Inhaltlicher Schwerpunkt der Workshops war dann der jeweilige Ausbildungsberuf bzw. die verschiedenen Ausbildungsberufe. Fragen wie "Was macht man in diesem Beruf?", "Welche Interessen und Voraussetzungen sollte man mitbringen?" standen im Vordergrund. Durch die Anwesenheit der Auszubildenden konnten die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen erfahren wie man den „Sprung“ in den Beruf schaffen kann.Außerdem bekamen sie Anregungen für ihre Suche nach einem Platz für das erste Schulpraktikum, das im Frühjahr 2018 stattfinden wird. 

Der Tag kam bei den Schülerinnen und Schülern wie bereits in den Jahren zuvor gut an, was auch wieder daran lag, dass die Firmen einen praktischen Teil in ihrem Programm hatten, z.B. Bäume pflanzen, klassische Drahtbiegeübung, Zusammenbau eines Verlängerungskabels, Messprüfungen an einer Kälteanlage, richtiges Anreichen von Essen und Getränken bei alten Menschen (Simulation mit Altersanzug). Sie vergaben bei der anschließenden anonymen Befragung im Durchschnitt die Note 2. Somitwar der Berufs- und Studienorientierungstag für alle Schülerinnen und Schüler sicherlich ein weiterer guter Schritt zur Berufsfindung und hoffentlich ein Ideengeber zur Praktikumsplatzsuche für das erste Schulpraktikum im Frühjahr 2018.

Die IGS Am Nanstein bedankt sich nochmals bei allen Firmen- und Institutionsvertretern sowie Auszubildenden für ihr Engagement an diesem Tag.

Wenn Sie als Firma/Institution Interesse daran haben, am nächsten Berufs- und Studienorientierungstag der Schule teilzunehmen, dann melden Sie sich bitte beim Jobfux der Schule, Frau Stefanie Heine-Donauer, unter der Telefonnummer (06371) 3533 (Sekretariat) oder per E-Mail: Stefanie.Heine-Donauer@igs-landstuhl.de.Das Projekt Jobfux trägt dazu bei, die Arbeitsmarktpolitik des Landes Rheinland-Pfalz umzusetzen und wird durch Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds gefördert. Träger des Projektes ist der Schulzweckverband Integrierte Gesamtschule Landstuhl, bestehend aus den Verbandsmitgliedern Verbandsgemeinde Landstuhl und Landkreis Kaiserslautern. Durchgeführt wird das Projekt durch die Kreisverwaltung Kaiserslautern.

Gesprächstermine mit dem Jobfux, Frau Stefanie Heine-Donauer, können Eltern und Schüler persönlich in der großen Pause, telefonisch oder per Email vereinbaren (Tel. Nr. und Email siehe oben). Die Sprechstunde ist im ersten Schulhalbjahr von Montag bis Freitag (9-13 Uhr, nach Vereinbarung auch früher oder später im Gebäude A Raum 012).


8. Berufs- und Studienorientierungstag „BOT“ an der IGS Am Nanstein Landstuhl am 26.09.2017 – Berufe kennen lernen und ausprobieren

Download des Berichtes zum 8. BOT

8._BOT_am_26.09.17.pdf


Bericht zum 7. BOT-Tag an der IGS Am Nanstein